Lauf um Oldenburg

Einmal die Heimatstadt umrunden. Wie ich auf diese Idee gekommen bin, kann ich gar nicht mehr genau sagen. Bestimmt habe ich es bei irgendwem anders auf Instagram gesehen und fand die Idee klasse. Am 21. Juli 2019 habe ich es dann gewagt. Fast 60 Kilometer misst die Strecke um Oldenburg welche ich gelaufen bin.

Im Februar 2018 habe ich die Strecke um Oldenburg bereits geplant. Da hatte ich noch nicht mal einen Marathon, geschweige denn mehr als 35 Kilometer, hinter mir. Die Idee ist seitdem trotzdem gereift. Ich bin Teilstrecken gelaufen, um zu schauen, ob man dort überhaupt laufen kann. Ich habe die Strecke geändert und sie, so gut es ging, an der Stadtgrenze Oldenburgs entlang angelegt.

„Lauf um Oldenburg“ weiterlesen

Wandern im Harz

 

Der Harz bietet mit seinem Wanderwegenetz von über 8000km eine unbeschreibliche Vielfalt. Man kann kurze Strecken auf eine gleichbleibende Höhe absolvieren oder lange Strecken absolvieren und dabei viele Höhenmetern sammeln. Und vor allem Sammeln ist eine große Sache im Harz. An 222 Stempelstellen kann man auf die Jagd gehen und sich Abzeichen der Harzer Wandernadel verdienen. Meine Frau und ich haben uns Mitte Februar in der veganer Bergpension in Schulenberg ein langes Wochenende gegönnt und von dort aus Stempel gesammelt.

„Wandern im Harz“ weiterlesen

Geschenkidee: Granola

Wie jedes Jahr bangt der Einzelhandel in der Vorweihnachtszeit um den größten Umsatzanteil des Jahres um dann kurz danach bekannt zu geben, dass der Umsatz in der Weihnachtszeit wieder positiv ausgefallen ist und oft die Erwartungen übertroffen habe. Ich denke mir dann immer: Super, der Konsument wurde durch allerlei Werbung und unbedingtes ‚Es muss doch etwas geschenkt werden‘ wieder so beeinflusst, dass er irgendwelchen Schrott einkauft um diesen unter den Baum zu legen. Die Hälfte davon stehen dann am 27.12 wieder vor dem Laden und tauschen um. Ein Hoch auf den Konsum.

Nun aber zu etwas positivem. Wie wäre es mit etwas selbst gemachtem – am besten selbst gebackenem. Lecker. Klar, Kekse backen ist ganz weit vorn auf der ‚Wir schenken uns ja eigentlich nix, aber haben eine Kleinigkeit mitgebracht‘-Liste. Wie wäre es dieses Jahr denn mal mit Granola?

„Geschenkidee: Granola“ weiterlesen

Vegane Weihnachtsbrownies

Die Weihnachtszeit mit Ihren Leckereien ist ein Fest für den Gaumen und meist ein Albtraum für die Hüfte. Zum Glück gibt es aber Möglichkeiten, um leckere weihnachtliches Gebäck ohne Reue zu essen. Ich stelle euch heute Brownie aus Kidneybohnen vor, die nach Lebkuchen schmecken und dabei noch sehr einfach zu backen sind.

„Vegane Weihnachtsbrownies“ weiterlesen

O Canada

Über eine Woche ist es jetzt her, seit ich wieder aus Kanada zurück bin. Ich habe meine Erlebnisse im Tagebuch festgehalten und dies möchte ich jetzt mit euch teilen. Nehmt euch Zeit, es ist ein ziemlich langer Text. Viel Freude beim Lesen.

 

„O Canada“ weiterlesen

Süßlupinenpatty für Burger

Schon wieder was zu Essen. 😀 Neben laufen ist das auch genau das was ich am liebsten mache. Seit geraumer Zeit ist die Süßlupine im Aufwärtstrend, das merke ich im Biohandel besonders. Es gibt so viele neue Produkte aus der Pflanze mit den Hülsenfrüchten. Die Süßlupine wurde speziell gezüchtet, die Wildlupine enthält einen giftigen Bitterstoff der im schlimmsten Falle Atemlähmung und darauf folgend den Tod bringen kann.

Mein heutiges Rezept beinhaltet in erster Linie Süßlupinenschrot von Rapunzel was sehr abwechslungsreich zubereitet werden kann.

„Süßlupinenpatty für Burger“ weiterlesen

Buchweizen-Kakao-Porridge

Ein super After-Run Snack, denn dieses Porridge hat es richtig in sich.

Rezept für 1 Portion // Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten + mindestens 6 Stunden Einweichzeit

  • 250g Buchweizen
  • 100ml Pflanzendrink (ggf. etwas mehr)
  • 4 Datteln
  • 1 EL Kakao

Den Buchweizen abspülen und in reichlich Wasser mindestens 6 Stunden oder über Nacht ziehen lassen. Dann das Wasser abgießen und erneut durchspülen.

Das eingeweichte Buchweizen mit Pflanzendrink, Kakao und Datteln in einen Hochleistungsmixer geben oder mit einem Stabmixer zu einer homogenen Masse pürieren. Wer es süßer mag kann noch Ahornsirup hinzugeben.

Dazu frisches Obst – Himbeeren, Bananen, Heidelbeeren oder Erdbeeren, wie ihr es am liebsten mögt. Ich toppe es auch gerne mit Granola und Erdnussmus.

Guten Appetit

Süßkartoffelsalat

In Kopenhagen haben meine Frau und ich unsere Flittertage genossen, kein Wunder, dass wir uns auch mal richtig durch die Hauptstadt Dänemarks gefüttert haben.

Beim Street Food Market am Wasser haben wir uns von „The Protein Kitchen“ ein super Abendessen gegönnt. Das Essen bestand aus zwei Salaten – Quinoa mit Edamame, Rotkraut, Karotte und Cranberries und Süßkartoffel mit Black Beans und Mais – einer Art Curry-Kichererbsen Patty und einem Vollkornbrot.  „Süßkartoffelsalat“ weiterlesen

Vegane Rouladen

Sobald es auf Weihnachten zugeht, beginnt die große Grübelei: Was soll man leckeres als Weihnachtessen machen? Damit es dann auch an nichts hapert und man weiß, dass es schmeckt, testet man am besten vorher das gewünschte Essen aus.  „Vegane Rouladen“ weiterlesen