O Canada

Über eine Woche ist es jetzt her, seit ich wieder aus Kanada zurück bin. Ich habe meine Erlebnisse im Tagebuch festgehalten und dies möchte ich jetzt mit euch teilen. Nehmt euch Zeit, es ist ein ziemlich langer Text. Viel Freude beim Lesen.

 

„O Canada“ weiterlesen

Süßlupinenpatty für Burger

Schon wieder was zu Essen. 😀 Neben laufen ist das auch genau das was ich am liebsten mache. Seit geraumer Zeit ist die Süßlupine im Aufwärtstrend, das merke ich im Biohandel besonders. Es gibt so viele neue Produkte aus der Pflanze mit den Hülsenfrüchten. Die Süßlupine wurde speziell gezüchtet, die Wildlupine enthält einen giftigen Bitterstoff der im schlimmsten Falle Atemlähmung und darauf folgend den Tod bringen kann.

Mein heutiges Rezept beinhaltet in erster Linie Süßlupinenschrot von Rapunzel was sehr abwechslungsreich zubereitet werden kann.

„Süßlupinenpatty für Burger“ weiterlesen

Tempeh in Tomaten-Kokossauce

Die besten Rezepte entstehen bei mir häufig mit einer kleinen Idee und dem was ich nur noch im Haushalt habe. Genauso ist es gestern nach einem 6,3km Lauf in Oldenburg gewesen. Der Kühlschrank bot mir noch Cherrytomaten, ein paar Karotten und Tempeh. Schalotten und Olivenöl habe ich immer zu Hause also versuchte ich daraus etwas zu machen. Durch einen glücklichenZufall las ich auf der Packung des Tempeh, dass man nach dem anbraten unter anderem mit Kokosmilch ablöschen könnte und ich hatte auch noch eine Dose da. 🙂 „Tempeh in Tomaten-Kokossauce“ weiterlesen

Buchweizen-Kakao-Porridge

Ein super After-Run Snack, denn dieses Porridge hat es richtig in sich.

Rezept für 1 Portion // Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten + mindestens 6 Stunden Einweichzeit

  • 250g Buchweizen
  • 100ml Pflanzendrink (ggf. etwas mehr)
  • 4 Datteln
  • 1 EL Kakao

Den Buchweizen abspülen und in reichlich Wasser mindestens 6 Stunden oder über Nacht ziehen lassen. Dann das Wasser abgießen und erneut durchspülen.

Das eingeweichte Buchweizen mit Pflanzendrink, Kakao und Datteln in einen Hochleistungsmixer geben oder mit einem Stabmixer zu einer homogenen Masse pürieren. Wer es süßer mag kann noch Ahornsirup hinzugeben.

Dazu frisches Obst – Himbeeren, Bananen, Heidelbeeren oder Erdbeeren, wie ihr es am liebsten mögt. Ich toppe es auch gerne mit Granola und Erdnussmus.

Guten Appetit

Süßkartoffelsalat

In Kopenhagen haben meine Frau und ich unsere Flittertage genossen, kein Wunder, dass wir uns auch mal richtig durch die Hauptstadt Dänemarks gefüttert haben.

Beim Street Food Market am Wasser haben wir uns von „The Protein Kitchen“ ein super Abendessen gegönnt. Das Essen bestand aus zwei Salaten – Quinoa mit Edamame, Rotkraut, Karotte und Cranberries und Süßkartoffel mit Black Beans und Mais – einer Art Curry-Kichererbsen Patty und einem Vollkornbrot.  „Süßkartoffelsalat“ weiterlesen

Vegane Rouladen

Sobald es auf Weihnachten zugeht, beginnt die große Grübelei: Was soll man leckeres als Weihnachtessen machen? Damit es dann auch an nichts hapert und man weiß, dass es schmeckt, testet man am besten vorher das gewünschte Essen aus.  „Vegane Rouladen“ weiterlesen

Kürbisstuten

Den Herbst verbinde ich, seit ich denken kann, mit Kürbisstuten. Sobald die Temperatur draußen fällt und die Tage kürzer werden freue ich mich auf eine Tasse Tee und dazu Kürbisstuten mit Schokocreme oder Konfitüre. Pur oder mit ein bisschen Margarine und Zucker geht natürlich auch. 😉 Dieses Jahr habe ich das erste Mal einen veganen Stuten selbst gebacken.

„Kürbisstuten“ weiterlesen